Startseite » Blog » Sanfte Landungen mit einer taktischen Landingpage
  • Eine Landingpage gestalten macht Sinn.

Was ist eine Landingpage?

Sanfte Landungen mit taktischen Landingpages und professionellen Homepages


Wann sind Sie denn das letzte Mal bei jemandem gelandet?

Sie kennen es aus dem Flieger. Gutmütige Passagiere klatschen Beifall bei einer erfolgreichen Landung, auch wenn es etwas hoppelt. Alles im grünen Bereich. Der Passagier ist glücklich, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben, der Pilot froh, dass er die Kiste gut zu Boden gebracht hat.

 


Was hat eine erfolgreiche Landingpage mit der erfolgreichen Landung eines Airbus A 330 gemeinsam?

Auf den ersten Blick könnte man meinen – wenig. Aber feste Begriffe bilden sich nicht ohne Grund. Eine Landing-Page, wie sie im Internet Marketing eingesetzt wird, ist ein abgespecktes und im Zweck eingegrenztes Derivat der bereits vorhandenen umfangreichen Website eines Unternehmens oder selbstständigen Freiberuflers. Sie verfolgt ein ganz bestimmtes, scharf umrissenes Ziel und bewirbt eine spezielle Dienstleistung, ein klar konturiertes  Angebot, ein ganz bestimmtes Produkt, ohne auf das Gesamtangebot des Anbieters nur einen Blick zu verschwenden (Natürlich gibt es entsprechende Verlinkungen). Schnurgerade peilt sie die Verkaufsabsicht an: Sale, Bestellung, Kontakt, Newsletter-Abo, Download, Produktinteresse. Abflughafen und Ziellinie sind klar. Auf der Strecke verfolgt sie eine strategische rote Linie vom allgemeinen Interesse zum dezidierten Kaufwunsch.

Auch ein Flieger hat eine bestimmte Route von A nach B, die nur in Ausnahmefällen geändert wird – etwas wenn ein Tornado aufkommt oder Nebelbänke über Heathrow die Landung verhindern. Ausweichmanöver oder Nebenlandebahnen gibt’s nicht: Die Landung sollte so präzise wie möglich sein – andernfalls drohen unliebsame Kollisionen und das Verschwinden vom Radar.

Ein Response Element, das an prominenter Stelle und unausweichlich erkennbar positioniert ist – etwa eine Verlinkung zum beworbenen Produkt, ein Anfrage- bzw. Kontaktformular, ein Call-to-Action-Button –, stellt sicher, dass der Besucher ganz zwingend in den Dialog bzw. in die Interaktion tritt. Die Call-to-Action ist die Aufforderung zum Tanz, ein kleiner Rippenstoß, der handlungsauslösende Impuls – gemeinhin auch Bestellung, Telefonat, Termin, Auftrag, Buchung, Abonnement genannt.

Um dem Besucher auf die Sprünge zu helfen, offeriert man ihm ein möglichst köstliches Bonbon oder hilfreiches Goodie in Form einer Gratis-Gabe. Einen Expertendownload, ein Mini-E-Book mit wertvollen Informationen, den Zugang zu einem Video oder Gratis-Webinar, ein kostenloses Beratungsgespräch zum Kennenlernen, eine Woche Probe-Abo u.a.. Versucht der Besucher sich unverrichteter Dinge zu verdrücken, poppt schon mal ein Fenster auf, in dem er um längeres Verweilen ersucht wird oder das attraktive Freebie noch einmal ins Spiel kommt. Ein Chatfenster fordert zur Texteingabe auf oder ein Angebot, zu dem man nicht Nein sagen kann, hält den Besucher beinahe wider Willen bei Laune.

So kommt es meist wie es kommen soll: Besucher und Website-Betreiber finden zusammen. Dass die Liaison sich als nachhaltig erweist, dafür sorgen Nachfolge-Mail-Aktionen, die sich wie zwischen Liebenden in einem Höhepunkt kumulieren sollen. Die Landingpage ist die Brücke zwischen dem beworbenen potenziellen Kunden und dem Unternehmen über eine fest umrissene Dienstleistung oder ein Produktangebot. Die Gangway zu einer neuen Geschäftsbeziehung.

 


Das Szenario der Landingpage ist strikt

Ihr Konzept ist strategisch, knackig, knapp, präzise, verzichtet auf dekorative Elemente, konzentriert sich auf die Botschaft, hat nicht selten etwas Rudimentäres. Dennoch sollte dem Content hohe Aufmerksamkeit geschenkt werden. Direkt ins Herz des Besuchers soll er treffen ohne aufdringlich und platt zu wirken. Sich sympathisch, aber konsequent und zielorientiert darstellen, ohne sich anzubiedern. Den potenziellen User-Nutzen prominent herausstellen ohne marktschreierisch rüberzukommen.

Eine wirksame und gelungene Landing-Page holt den Besucher in seinem dringendsten aktuellen Bedürfnis oder Problem ab. Sie ist das Versprechen auf Problemlösung durch ein Produkt oder eine Dienstleistung, wie es nur auf dieser Seite anzutreffen ist. Text und Content einer Landingpage lassen dies ganz konkret und praktisch aufscheinen. Eindeutig, prägnant, praxisorientiert, Glück versprechend. Hier paart sich Bedürfnis mit Befriedigung. Hier kommt zusammen was zusammenkommen soll. Hier springt der Frosch ins Wasser.

Im E-Mail-Marketing spielt die Landingpage eine vitale Rolle. Auch als Unterstützung für Websites, die von der Google-Indexierung stiefmütterlich behandelt werden, Websites mit Flash-Inhalten etwa oder Internetauftritte, denen es an hochwertigem und Google-adäquatem Content mangelt, die veraltet sind – z.B. weil nicht für alle Endgeräte kompatibel – oder vollkommen ungepflegt daherkommen (Etwa wenn die letzten Aktualisierungen zwei, drei Jahre zurückliegen).

Doch erst gemeinsam mit einer wirksamen Unternehmens-Homepage, die als heimatschenkende Groundstation funktioniert, kann die Landingpage ihre volle Wirkung entfalten.

Landingpage Köln von Moritz Dunkel Grafikdesign

Die Erstellung einer Landingpage sollte gut durchdacht sein.

 


Die Unternehmenswebsite = Der vitale Nukleus Ihrer Unternehmenskommunikation

Warum verzichten immer noch so viele kleine oder mittlere Unternehmen auf einen wirksamen Unternehmensauftritt im Netz? Auf ihn sollten sich alle Kommunikationsmaßnahmen und Unternehmensäußerungen beziehen. Warum finden sich so viele altmodische Internetauftritte, die die Ziele des Betreibers konterkarieren? Und warum meinen viele Website-Inhaber, sie könnten / müssten / sollten bei der Gestaltung ihres so wichtigen Unternehmensauftrittes die Marke Eigenbau bevorzugen? Na, klar. Weil wir sparen wollen. Aber hier wird definitiv am falschen Ende gespart. Oder behandeln wir uns bei Zahnschmerzen auch selbst? Natürlich nicht! Wir gehen zu einem Zahnarzt – einem Experten auf seinem Gebiet.

Und wohin müssen wir gehen, wenn die Website schmerzt? Richtig, zu einem professionellem Website-Entwickler, denn Experten erfüllen eine wichtige Funktion: Mit ihrer Expertise werden in Design, Navigation, Text, Bild und Content amateurhaft wirkende Unternehmenssites vermieden, die nur eines im Schild führen, die Abschreckung des Besuchers. Wollen wir das? Nöö.

Verschwiegen werden soll allerdings nicht, dass es Aufwand und Zeit einen wirksamen Internetauftritt zu erstellen. Der Betreiber kann sich nicht aus der Affäre ziehen, auch wenn Webdesigner, Strategen, SEO-Experten und Texter mit im Boot sitzen. Er muss sich fragen lassen, zu welchem Zweck, Ziel, Nutzen, für welche Zielgruppen, mit welchen Botschaften und Inhalten, in welcher optischen Aussage die Website gestaltet werden soll. Welche Tonalität zu ihm passt. Welches Wording die Eigenart des Hauses am besten trifft. Schließlich geht es um seine ureigene Unternehmensidentität.

 


Aber warum sehen Webseiten bzw. Landingpages so aus, wie sie aussehen?

Was ist denn das für eine Frage? Jeder, der sich im Internet verschiedene Webseiten anschaut, muss zugeben, dass es Internetseiten gibt, die aus dem Rahmen fallen. Sowohl in positiver wie auch negativer Hinsicht. Die Gestaltung einer Webseite entscheidet darüber, ob der Besucher der Seite gern darauf verweilt und diese Seite wiederholt besucht. Hier schreit es wieder nach einem Experten. Aber wer darf hier frisch ans Werk? Fakt ist, dass Erfahrungen eines Mediendesigners für den Printbereich hier zwar einfließen könnten, aber eine Darstellung auf dem Bildschirm anderen Bedürfnissen als die Gestaltung einer Zeitschrift oder eines Printmagazins unterliegt.

Denn Merke: Professionelles Webdesign basiert auf der Gesetzmäßigkeit von erfolgreichem Design. So nutzt Design im Web die Erkenntnisse der Kommunikationswissenschaften. Knallharte Fakten! Weitere knallharte Fakten: technische Details der Webseite-Umsetzung gehören in den Bereich der Webentwicklung und die ist von der Gestaltung klar getrennt. Beim Design für Webseiten geht es um das Layout bzw. Screendesign, auf das die Website-

Entwicklung basiert und schließlich umgesetzt wird. Ein gutes, auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierendes Webdesign leitet den Besucher intuitiv, übersichtlich und schnell durch die Website und wirkt sich ebenso mitentscheidend auf die Besucherhäufigkeit der Seite wie letztlich auch dem monetären Erfolg des Unternehmens aus.

 

Wie denn? Was denn? Wo denn? Ja, so ist das nun mal! Eine geschickt gestaltete Webseite führt zum gewünscht-erfolgreichen Geschäftsergebnis. Um Webseiten-Besucher zu Käufern zu machen, gilt es wichtige Regeln zu beachten. So rufen Buttons mit einer deutlichen Call-to-Action-Aufforderung beim Besucher das Gefühl hervor, dass ein Klick jetzt für ihn dringlich wird.

Auch das Foto von einem Menschen mit besonderer Ausstrahlung an der richtigen Stelle platziert wirkt bedeutsam. Die Tatsache, dass ein kleines Schriftbild zu erhöhter Lesebereitschaft und damit zu mehr Aufmerksamkeit beiträgt, wird vielleicht verblüffen, ist aber Fakt.

Webseitengestaltung auf der Grundlage von wissenschaftlichen Untersuchungen wie z.B. der Eye-Tracking-Studie, führt sicher zum Erfolg. So werden sehr subtil – quasi unterbewusst – kaufentscheidende Wirkungen erzeugt. Selbst die Verwendung von Schriftzügen und Werbesprüchen muss genau bedacht sein.

Die immer komplexer werdenden Gestaltungsmöglichkeiten erfordern vom Designer guter Webseiten eine ständige Weiterbildungsbereitschaft und die Offenheit für die Aufnahme technischer Neuerungen in sein Arbeitsgebiet. Kreativität und künstlerische Schaffenskraft machen aus einem Gestalter von Webseiten einen Top-Webseitendesigner, der erstklassige Arbeiten bereitzustellen und bei Bedarf auch zu warten versteht.

 

Und wie sieht da jetzt genau aus? Ganz einfach: Webseiten vom Profi holen den Betrachter ab. Ja, richtig gelesen! Denn eine professionelle Webseitengestaltung weist dem Besucher den Weg. Die Kernaussagen einer Webseite in ein gutes Licht zu rücken, die Augen des Lesers in eine gewünschte Richtung zu lenken, unbewusste Impulse anzuregen und sogar das Klickverhalten des Besuchers auf eine optimale Weise zu inspirieren, ist die Aufgabe eines guten Designs. Für die Lösung dieser Aufgabenstellung werden auch psychologische Werte mit einbezogen. So zeigt sich sehr schnell, dass modernes und wirklich gutes Webseitendesign in die Hände eines (ja, ich wiederhole mich) Experten gehört – in die Hände eines Webdesigners.

 

TIPP:

Lassen Sie sich unterstützen. Holen Sie Experten ins Haus die mit Ihnen gemeinsam schlagkräftige Sites gestalten – ob Homepage oder Landingpage. Hausgemacht wirkt bestenfalls bieder – oder schlimmer – und kann Sie on the long run viel Geld kosten.

 


Daher gleich zum Experten und anderswo sparen!

 moritz-dunkel-grafikdesigner-webdesigner


Moritz Dunkel, Kölner Online-Marketing-Experte, Querdenker & Webdesign-Spezialist agiert seit über 15 Jahren unter DNKL.DSGN als Mediendesigner mit voller Einhorn-Magie. Ob Homepage, Landingpage oder Screendesign: Der Grafiker Moritz Dunkel gestaltet alles, was sich ihm in den Weg stellt.

– – – – – – –

Tags: Landingpage, Webdesigner, Online-Marketing, Artdirector Köln, E-Mail Marketing

– – – – – – –

Bildquellen:
Stocksnap.io:
Flugzeug: Jay Mantri
Computerdisplay: Luis Llerena

– – – – – – –

[ratingmd rating=“5″ best=“5″ worst=“0″]Landingpage Köln[/ratingmd]

 

 

2017-09-29T08:56:40+00:00