Project Description

Neues Logo für aquatico
Logodesign für einen Wasser Aufbereiter
Logo-Design vom freiberuflichen Grafikdesigner aus Köln
Logodesigner aus Köln: Moritz Dunkel

Jeder Webdesigner oder Mediengestalter mit Erfahrung wird Ihnen sagen können, worauf es bei der Logoentwicklung ankommt. Der Weg zum endgültigen Logodesign ist ein Prozess, der Zeit in Anspruch nimmt und nicht innerhalb einiger Tage entschieden wird.

Das Logo eines Unternehmens ist eine besondere Form der Präsentation. Die Bedeutung dieses ist für jede Firma unterschiedlich. Während einige ein bestimmtes Ziel erreichen möchten, ist es für andere eine grafische Darstellung. Letzteren wollen ein Logo, weil jeder eines hat.

Ein neues Logo als Zeichen für Qualität

Das wichtigste bei der Logogestaltung ist, dass das Design dessen die Qualität Ihrer Firma in den Augen Ihrer Kunden widerspiegelt.
Aus diesem Grund bedarf es einer besonderen Herangehensweise. Verkauft das Unternehmen Waren, wird ein Logo benötigt, welches die Qualität der Waren verbildlicht. Werden Dienstleistungen angeboten, muss das Logodesign die makellosen Ergebnisse darstellen.

Die Verbindung des Logos mit einem Unternehmen bestimmt den Unternehmenswert.
Ein tolles Logo auf einem Pizzakarton rettet nicht das nach einer Stunde gelieferte Produkt. Das Gleiche gilt für Dienstleistungen: Sollten Sie Ihr Versprechen über eine bestimmte Qualität nicht halten, wird Ihr Logo mit der negativen Erfahrung in Verbindung gebracht.

Beim Auswählen einer bestimmten Firma ist der Kunde bewusst, dass bei diesem erfahrungsgemäß keine Mängel vorkommen. Genau dieser Aspekt verleiht Ihrem Unternehmen einen Mehrwert gegenüber denen, die kein Logo haben. Sie werden trotz kleiner Mängel bevorzugt, weil der Kunde beim Anblick Ihres Logos bestimmte Vorstellungen hat über Ihr Unternehmen, Ihre Qualität und Ihre Dienstleistung.

Nichtsdestotrotz ist die Logogestaltung und das Resultat ernst zu nehmen.
Das Logo verschmutzen ist einfach. Es reinzuwaschen unmöglich.


Nur Text ist nicht zu wenig

In der Mitte des letzten Jahrhunderts kreierte Paul Rand eine blaue Aufschrift im gelben Oval. Geboren war ein neues Logo – das IKEA-Logo.

In der heutigen Zeit erwarten viele Unternehmen, dass das Logo die angebotenen Waren oder Dienstleistungen darstellen. Ein Schuhgeschäft will Schuhe darstellen. Ein Bauherr möchte irgendwas mit Häusern, Dächern und Hämmern. Ein „Start-Up Unternehmen“ will die Vorteile Ihres Produktes darstellen.
Im Idealfall sollte bei der Logoentwicklung darauf geachtet werden. Letztendlich soll das Logo Ihr Unternehmen darstellen und auf Sie zurückgeführt werden.

Lassen Sie uns ein kleines Experiment machen: Schließen Sie die Augen und erinnern Sie sich an die sieben stärksten Marken.
Irgendwie kann ich mich nicht an Flüsse aus Limonaden bei Coca-Cola erinnern. Oder an das iPhone im Apple-Logo. Wie schaut es aus mit einem Einkaufswagen bei eBay oder Amazon?

Das Fehlen von einer direkten Verbindung zwischen dem Logo und dem Unternehmen hindert diese nicht daran, zu arbeiten und zu verdienen.


Wahrnehmung und Einprägsamkeit

Ein Kunde bestellt, bei einem Lieferdienst mit einem schrecklichen Logo, das Abendessen. Geliefert wurde pünktlich und die Qualität ist umwerfend. Nach einem Monat stoßt dieser Kunde in einer Anzeige auf das Logo. Dieses Logo ist im Kopf abgespeichert und bildet einen visuellen Anker. Damit werden Gefühle und positive Erinnerungen in Verbindung gebracht, obwohl das Logo absolut unkreativ und unpassend war. Manchmal ist es einfacher Regeln zu brechen, um in Erinnerungen zu bleiben.

Schauen Sie sich um: Wie viele Handwerker haben in Ihrem Umkreis einen Schraubenschlüssel oder ähnliche Gegenstände als Logo. Darunter steht noch der Name. Um zwischen diesen aufzufallen, reicht eine gute Kombination aus Buchstaben und Farben. An dieses einfache Logo wird sich Ihr Kunde erinnern, da diesem Ihre positive Dienstleistung in Erinnerung geblieben ist.


Logodesign mit „WOW“-Effekt

„Copy and paste“ funktioniert bei Texten oder Berechnungen. Bei der Logogestaltung ist das nicht möglich. Selbst ähnliche grafische Darstellungen werden nicht das bewirken, was Sie sich erhoffen.

Die emotionale Bindung zu einem Logo und somit dem Unternehmen ist von großer Bedeutung. Letztendlich wird Ihr Logo nicht nur für Ihr Unternehmen, sondern auch Ihre Produkte und Dienstleistungen stehen. Ihre Kunden werden Sie und Ihr Logo in Erinnerung haben. Genau das löst den sogenannten „WOW-Effekt“ aus. Selbst wenn Sie sich nicht mehr an den Kunden erinnern werden, weil dieser selten bei Ihnen Aufträge gibt, wird er Sie in positiver Erinnerung behalten. Verbunden mit Ihrem Logo. Dieses stellt das Gesicht Ihrer Firma dar.


Erst das Geschäft, dann das Logo

Bevor Sie die Logoentwicklung in Auftrag geben, sollten Sie sich auf Ihr Unternehmen konzentrieren. Das Logo kann zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Die Gefahr besteht, dass Sie auf den Namen und die Wirkung nach außen fixiert sind. Sollte Ihr Plan nicht aufgehen, haben Sie weder ein Logo, noch ein Unternehmen.

Zusätzlich kann es sein, dass Sie mit dem ersten Logodesign unzufrieden sind und noch mehr Geld in ein weiteres investieren, obwohl Sie und Ihr Unternehmen noch kein Geld verdient haben.


Fazit?

Ihr Logo sollte einfach und einprägsam sein. Dieses ist ein Zeichen für Ihre Qualität. Ihr Wiedererkennungswert. Allerdings wird das Logo nicht die Arbeit für Sie erledigen. Letztendlich erwartet der Kunde eine hervorragende Dienstleistung und kein tolles Logo.
Lassen Sie sich bei der Auswahl Zeit. Ein Logo ist keine kurze Urlaubsfreundschaft. Dieses soll Ihnen und Ihrem Unternehmen eine lange Zeit dienen.
Beachten Sie den Inhalt dessen. Es handelt sich nicht um ein Gemälde, welches Ihre gesamte Unternehmung beinhalten soll. Lediglich zwei Worte, die Ihr Unternehmen beschreiben. Kurz und prägnant.

Einem Kunden ist es unwichtig, welche geheimen Botschaften hinter Ihrem Logo stecken. Diese wird er nie erraten und verstehen. Die Schlüsselwörter für ein gutes Logo sind der Wiedererkennungswert und die Einprägsamkeit.